Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.
zum Impressum der Seite

WAS IST KOSMOGRAPHIE?

Zusammengesetzt aus den griechischen Begriffen kósmos (>Ordnung, Welt-
ordnung, Weltall<) und graphéin (= kerben, einritzen, schreiben, zeichnen) ist Kosmographie ein Werkzeug zur Beschreibung jener Gesetzmäßigkeiten, nach denen der Planet Erde ebenso funktioniert wie Körper, Seele und Bewußtsein jedes Einzelmenschen. Kosmographie beschäftigt sich mit den Grundlagen unserer Weltordnung, unabhängig von politischen, religiösen oder wissen-
schaftlichen Zeitströmungen.

Einer der großen Kosmographen der Geschichte, der deutsche Astronom und Astrologe Johannes Kepler (1571-1630), schrieb in seiner Weltharmonik:

>Die Sinnendinge - draußen, außerhalb der Seele - sind nicht eins, sie werden nirgendwo anders als in der Seele zu einer Einheit vereinigt. Sie können aber nicht im Innern sein, wenn sie nicht ins Innere aufgenommen werden.<


Kosmografie als Werkzeug von LEBENSPOTENZIAL ebnet die Wege, um die universellen Gesetzmäßigkeiten der uns umgebenden Welt bewußt aufnehmen zu können. Sie zeigt, daß unser Sonnensystem ein Organismus ist - und als solcher ein Energienetzwerk. Teilbereiche menschlicher Forschung und Kunst (Astronomie, Astrologie, Biologie, Photographie, Geometrie, Malerei, Mathe-
matik, Medizin, Musik, Mythologie, Philosophie) wirken als kosmografische Instrumente im Orchester menschlichen Lebenspotenzials mit.


< Startseite / alle Themen
Fortsetzung: Die Bewegungen der Erde >
Impressum